Hochpräzisions-Lasermikroschneiden

Kleinste Uhrenteile, wie beispielsweise Zeiger, Rollierräder, Zahnräder, Hebel oder Federn, hauchdünne Distanzfolien, Passbleche, Zwischenlagen, präzise Masken, Abdeckungen und Gehäuseteile hochgenau, spannungsfrei und gratfrei zu fertigen, stellt einige Anforderungen an die Lasertechnologie.

Uhrenteile, Distanzfolien, Medizintechnische Applikationen...

Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf die Bilder in der Laufleiste.

Verarbeitet werden Materialstärken bereits ab 5µm (zum Vergleich: die Dicke eines menschlichen Haares beträgt im Schnitt etwa 60...70µm), beispielsweise aus Aluminium, Bronze, C-Stahl, Gold, Edelstahl, Kupfer, Messing, Neusilber, Silber, Tantal, Titan, Wolfram...

Teile bis zu einer Blechstärke von 3mm (Edelstahl) und ca. 1mm (Bunt- oder Edelmetall-Legierungen) werden mit höchster Präzision gefertigt, ebenfalls Rohre, Zylinder oder andere mehrdimensionale Produkte. 

 
Selbst Kunststoffe/Kunststofffolien wie Polyamid, Polyimid (Kapton®), PVC ... aber auch Glas, Keramik, Gummi  …  werden mit dem Laser hochgenau geschnitten. Um hier klare Aussagen treffen zu können, sind Materialtests hilfreich.

 

Mit der präzisesten Anlage bei DREMICUT sind Schnittspalte bis zu 6µm (material- und dickenabhängig) realisierbar und Rauheiten (Schneidfläche, ohne Nachbearbeitung) Rvon +/- 1...1,5µm erreichbar.


Nachfolgendes Beispiel zeigt das Resultat der Vermessung am Beispielmaterial C-Stahl,
durchgeführt an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden.


 

KMLT - Alicona - IFM- Profilanalyse Rauheit Rz (HTW Dresden 01-2015)