Elektropolieren

High-End-Finish durch Elektropolitur

Besonders bei anspruchsvollen Produkten für die Mikroelektronik oder Medizintechnik ist es oft erforderlich, die Oberflächengüte nach einer Laserbearbeitung weiter optimieren zu können. Das Elektropolieren oder elektrochemische Entgraten sind hier die Lösung.

Elektropolieren einer SMD-Metallschablone - DREMICUT GMBH
Elektropolieren

Bei Präzisionsdruckanwendungen empfiehlt sich das Elektropolieren: beispielsweise bei Stencils für das Wafer-Bumping, bei High-Density-Schablonen oder bei SMD-Bauformen 0201 bzw. 01005.

Mit diesem Verfahren können die beim Lasermikroschneiden unter optimalen Bedingungen erzielbaren geringen Rauheiten auf 1µm und darunter reduziert werden. Dadurch sind auch höchste Anforderungen an die Oberflächengüte realisierbar.

Neben dem rein optischen Effekt werden auch letzte geringste Gratrückstände und Verunreinigungen zuverlässig entfernt.

Warum Elektropolieren?

 

Durch den Einsatz dieses Verfahrens erreicht man:

  • extrem glatte, metallisch reine, gratfreie Oberflächen
  • spannungsfreie Oberflächen
  • die Beseitigung oberflächlicher Mikrorisse
  • die Beseitigung von Verunreinigungen, Partikeln, Niederschlägen, Schneidrückständen
  • hoch dekorative, glänzende Oberflächen
  • eine chemische Passivierung der Oberfläche


Elektropolierte Oberflächen sind:

  • leichter, weniger und nur noch in größeren Intervallen zu reinigen
  • in höchstem Maße korrosionsbeständig
  • weitestgehend partikelfrei
  • in hohem Maße keimfrei, können sterilisiert werden
  • hoch beständig gegen Produktanhaftungen